Kyosah-Nim Veronika Borowski

Taekwondo ist mein Leben, seit über 30 Jahren.

ab 2020 – Begin Ausbildung Kimoodo Instructor Level B – Kwan-Jang-Nim Gerhard Brunner (7. Dan Taekwon-Do, First Kimoodo Instructor USA)

2020 – Kimoodo Instructor Level A – Kwan-Jang-Nim Gerhard Brunner (7. Dan Taekwon-Do, First Kimoodo Instructor USA)

ab 2020 – Begin Ausbildung 1. Dan Kyusho Atemi – Jörg Uretschläger (7. Dan Karate)

2019 – Zertifizierte Faszientrainerin – Akademie für Sport und Gesundheit

2019 – Faszien und Yin Yoga Modul I + II – Andrea Kampermann in München

2019 – Zertifizierte Kinder-Entspannungstrainerin – Akademie für Sport und Gesundheit

2017 – Prüfung zum 2. Dan – Ludwig Hegner, Dario Radic und Wolfgang Obermeier

2015 – Beginn Ausbildung Kickboxen

2008 – Prüfung zum 1. Dan – abgenommen von Gerhard Brunner, Georg und Gerhard Meier und Fritz Flatnitzer

2005 – Eintritt in die Twin-Taekwon-Do Schule (mit Weißgurt) – Meisterin Sylvia Sporer

2002 – Prüfung zum 1. Dan – abgenommen von Michele und Piedro Santoro

1989 – Begin traditionelles Taekwon-Do

Das traditionelle Taekwon-Do begleitet mich seit meiner Kindheit durch mein ganzes Leben. Nach über 30 Jahren aktivem trainieren, lernen und leben des traditionellen Taekwon-Dos ist es inzwischen ein fester sowie wichtiger nicht mehr wegzudenkender Bestandteil meines Lebens.

1989 im Alter von 7 Jahren begann meine Reise im traditionellen Taekwon-Do. Nachdem ich ein sehr aktiver und bewegungsfreudiger Mensch bin, dem es äußerst schwer fällt still zu stehen, wurde das Taekwon-Do sehr schnell zu meiner Leidenschaft und Lebenseinstellung. Geprägt haben mich hier meine Meister Michele Santoro (verstorben 2010), Piedro Santoro (inzwischen wieder in Italien), Sylvia Sporrer (Lehrtätigkeit im Jahr 2011 niedergelegt), Gerhard Brunner, Gerhard Maier und Georg Maier.

Über die Jahre hinweg habe ich diverse 1. – 3. Plätze in verschiedenen Turnieren und Disziplinen (Bruchtest und Freikampf mit und ohne Saftys) erlangt, u.a. den 1. Platz im Schwarzgurt-Safty-Freikampf im 3-Länder-Turnier. Zudem nehme ich laufend an diversen nationalen und internationalen Trainingscamps sowie Lehrgängen bei verschiedenen Großmeistern zur Fortbildung teil.

Im Jahr 2013 verwirklichte ich schließlich meinen Traum traditionelles Taekwon-Do in meiner eigenen Schule weiter zu vermitteln. Hier bin ich mit Herz und Seele dabei. Es macht mir unheimliche Freude, mein Wissen mit meinen Schülern zu teilen.

Nachdem Eigenschutz in der heutigen Zeit eine immer größere Bedeutung hat. Habe ich mich schließlich dazu entschieden mich zusätzlich im Kyusho Atemi, Kickboxen und anderen Selbstverteidigungtechniken und Kampfsportarten weiterzubilden.

Einige Zeit war ich hauptsächlich im Power Training tätig bis ich aus gesundheitlichen Gründen feststellen musste, dass es beides braucht. Anspannung und Entspannung. Nur eine Seite zu trainieren, bringt einen auf Dauer aus dem Gleichgewicht. So dass ich mich schließlich dazu entschied, mich in der Kinderentspannung, dem Faszien Yin Yoga / Yin Yoga und im Kimoodo weiterzubilden, um dies in meinen Unterricht mit einzubauen bzw. zusätzlich anzubieten.

Gerade Kimoodo lässt sich aufgrund derselben Wurzeln sehr gut mit dem Taekwon-Do verbinden um ein besseres Körpergefühl und eine bessere und vor allem gesündere Technik zu erreichen. Um auch aus gesundheitlicher Sicht einen guten Unterricht zu geben, habe ich dann noch die Ausbildung zum Faszientrainer abgeschlossen. So dass ich einen runden, ganzheitlichen und gesunden Unterricht anbieten kann.